Tierschutz geht uns alle an!!!


Oft werden Tiere wie Müll ausgesetzt, misshandelt oder einfach weggesehen, wenn sie Hilfe benötigen. 

Doch Tierschutz geht jeden Einzelnen von uns etwas an!!!

Natürlich ist es nicht jedem aus verschiedenen Gründen möglich, ein krankes und hilfsbedürftiges Tier bei sich aufzunehmen. Dennoch ist es unsere Verantwortung und Pflicht zu handeln! Warum? 

Darum (ACHTUNG: schlimme Bilder):


  • 44668887_1915977285147424_8372685143189487616_n
    44668887_1915977285147424_8372685143189487616_n
  • 23131705_1476638032414687_6534908130989829342_n
    23131705_1476638032414687_6534908130989829342_n
  • 27858044_1582718381806651_8691207378845238274_n
    27858044_1582718381806651_8691207378845238274_n
  • 19113854_1636693239742498_3925301008105526320_n
    19113854_1636693239742498_3925301008105526320_n
  • IMG-20181230-WA0032_1
    IMG-20181230-WA0032_1
  • IMG-20190223-WA0007
    IMG-20190223-WA0007
  • IMG-20190625-WA0022
    IMG-20190625-WA0022
  • IMG-20190625-WA0023
    IMG-20190625-WA0023


Es gibt genügend Menschen, die an Tieren, die dringend Hilfe benötigen, einfach vorbei gehen und wegschauen. Es wird sich schon jemand anderes darum kümmern. Dazu habe ich keine Worte. Ja, natürlich werden einige dieser Tiere voller Flöhe und Würmer sein, auch werden sie eventuell stinken und dreckig sein. Auch wird es nicht immer in unseren "Zeitplan" passen. Doch ist das ein Grund wegzusehen? NEIN!!

 Es gibt inzwischen genügend Organisationen, die man diesbezüglich kontaktieren kann wenn man ein krankes,  ausgesetztes oder angefahrenes Tier findet. Ja, leider kann es auch passieren, dass man eine Katze/Hund an- oder im schlimmsten Fall sogar überfährt. Auch da ist es unsere Pflicht, nach diesem Tier zu sehen und entsprechend zu handeln und nicht einfach liegen zu lassen. 

Natürlich gibt es auch im Tierschutzbereich "schwarze Schafe" und man ist misstrauisch, ob ein gespendetes Geld dort wirklich ankommt. 

Deshalb habe ich mich auf zwei Organisationen beschränkt, wo ich die Personen auch persönlich kenne und deren Arbeit bereits über mehrere Jahre verfolge. Bei diesen kann ich versprechen, dass das Geld mehr als gut angelegt ist. Diese Menschen vergessen oft sich selbst, denn jede Sekunde wird den Tieren gewidmet, auch wenn es oft gar nicht mehr möglich wäre. An dieser Stelle meinen tiefsten Dank für Euren unermüdlichen und grenzenlosen Einsatz!! 

Kastrationen sind sehr kostenintensiv. Jedoch sind diese vorallem im Ausland wie auch bei uns bei den "Bauernhofkatzen" enorm wichtig. Nur so ist es möglich auf Dauer eine Besserung hervorzurufen. 

Hier die zwei Organisationen:

http://www.samtpfoten-ries.de 

hier werden für Katzen Sach-, Geld-, Futterspenden, Patenschaften, Pflegestellen und natürlich Endplätze gesucht


http://rudelstettener-streunerfreunde.de

hier werden für Hunde Geld- und Futterspenden, Patenschaften und Endplätze gesucht. Zudem werden Sachspenden in Form von Hundeplastikkörben, Transportboxen und sämtliches Pferdezubehör (Gebisse, Trensen, Decken, Sattelgurte etc.) gerne entgegengenommen. 


Wer ein Tier nicht richtig zu schätzen weiß, wird nie seine bedingungslose Liebe und Treue spüren. Tiere sind Partner und schenken einem eine Freundschaft, die ein Leben lang hält!